Generation Y - die nach 1980 Geborenen
statt Altersvorsorge mit Lebens-/Rentenversicherung besser eine Immobilie in einem Lebens- und Gesundheits-Zentrum kaufen und die Jahre ab 60 sind finanziell bestens organisiert.

Die heutige Generation Y praktiziert vorwiegend noch finanzielle Alterssicherung mit klassischen, längst überholten und renditeschwachen Anlageformen im Geldwertbereich und wägt sich in einer trügerischen Sicherheit.
Lebens-/Rentenversicherungen, Bausparverträge, Sparverträge etc. sind alles Geldwerte, bei denen die Inflation die ohnehin schmalen Renditen auffrisst. Folglich sind derlei Produkte schlecht geeignet, um Rentenlücken zu schließen. Das wird sich auf lange Sicht auch nicht ändern. Das Niedrigzinsumfeld wird noch Jahre andauern (Prognosen anerkannter Ökonomen). Entscheiden Sie sich zur Sicherung der fordernden Zukunft für solide Sachwertanlagen mit gesunder Rendite statt für renditelose Sicherheit.
      ohne finanziellen Mehraufwand zu Immobilieneigentum und hoher Zusatzrente gelangen
Raus aus Geldwerten und rein in Sachwerte. Kaufen Sie ohne finanziellen Mehraufwand eine sog. Senioren-Immobilie und genießen Sie gleichzeitig die Sicherheit durch den staatlichen Background.
So geht´s: Angenommen, Sie wenden z. B. für die Altersvorsorge in Geldwertprodukten w. o. ~200 € mtl. auf, das bringt Ihnen eine Zusatzrente von ca. 275 €. Setzen Sie den gleichen Betrag für den Immobilienkauf in einer Senioren-Residenz ein, erreichen Sie eine lebenslange Zusatzrente von ca. 650 € und haben Immobilienbesitz  (siehe Finanzierung). Das bringt nicht zu übertreffende Vorteile (siehe Beispiel unten). Eine Senioren-Immobilie mit Grundbucheintrag in einem auf Jahrzehnte prosperierenden Bedarfsmarkt ist Sicherheit pur oder klarer formulieret, es ist die "Vollkasko-Geldanlage". Sie haben keinerlei Mieterkontakt oder Vermietungsproblem, kein weiteres Engagement für Verwaltung/Sanierung/Substanzerhaltung der Wohnung, genießen hohe Steuervorteile u. v. m. Weiterhin sorgen indexierte Mietverträge für Inflationsausgleich, heißt Ihre Anfangsrendite ist nach Inflation und kann nur steigen.
Setzen Sie einfach die monatlichen Mieterträge plus der monatlichen Aufwendungen für die private Altersvorsorge (Beitrag Lebens-/Rentenversicherungen) für Zins und Tilgung ein, das war´s. Die Jahre nach 60 sind durch eine lebenslange Zusatzrente (Mieteinnahmen) finanziell gesichert, weil staatlich abgefedert, und Sie sind Besitzer einer schuldenfreien Immobilie, die Sie jederzeit verkaufen, beleihen, vererben oder verschenken können.
Fazit: Mit Eintritt ins Rentenalter haben Sie eine ca. 2,5-fach höhere, verlässliche, lebenslange Zusatzzahlung gegenüber einer befristeten Zahlung aus Lebens-Rentenversicherungen, PLUS eine schuldenfreie Immobilie.

                                                    wie geht man das an?
Das Startkapital für den Erwerb einer Senioren-Immobilie sollte mindestens die Höhe der Gebühren für Grunderwerbsteuer, Notar- und Gerichtskosten sein (ca. 8% des Kaufpreises).
Dieses Geld und mehr können Sie sich z. B. aus dem Rückkaufswert² Ihrer Lebensversicherung holen. Der Kaufpreis selbst kann über zinsgünstige Darlehen mit unseren Partnerbanken oder Ihrer Hausbank finanziert werden. Bei einem energetisch errichteten Gebäude gibt es KfW-Förderungen und Darlehen bis 150.000 € mit äußerst niedrigen Zinsen bis 35 Jahre Laufzeit.
² Hinweis Rückkaufswert: Der Bundesgerichtshof hat ein verbraucherfreundliches Urteil zu Lebens-/Rentenversicherungen gesprochen. Demnach haben Kunden rückwirkend zum 29. Juli 1994 ein Widerspruchsrecht und Anspruch auf hohe Nach-zahlungen, die den regulären Rückkaufswert im Regelfall deutlich übersteigen. Dieser Betrag kann z. B. für die Finanzierung des Immobilienkaufs eingesetzt werden.
               Sie möchten sich unverbindlich und kostenfrei informieren? klicken Sie hier

lesen Sie  nochmals die Seite > Home <


 

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Infos